Suche
  • wahlkampf5

Otto- fand ich mal gut….

Otto- fand ich mal gut!

#konsequentgerecht #machtdaslandgerecht #MenschvorProfit

Weltwirtschaftspreis für Michael Otto ist ein Hohn für die ehemaligen Beschäftigten des Bramfelder Retourenbetriebes!


Seit dem 5. September ist der Hamburger Ehrenbürger Prof. Dr. Michael Otto um einen Preis reicher: Das Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) verlieh ihm den sogenannten „Weltwirtschaftlichen Preis“, der besonders nachhaltige und soziale Unternehmen würdigt. Nur fünf Tage zuvor, ließ Otto den Bramfelder Retourenbetrieb Hermes Fulfilment (OTTO) endgültig schließen.

Johan Graßhoff, Bundestagsdirektwahlkandidat: „Ökologische und soziale Verantwortung zu übernehmen, bedeutet mehr als Regenwassertoiletten zu installieren und den Müll zu trennen. Es ist ökologisch fatal die Retouren mit LKW nach Polen oder Tschechien zu fahren und sozial verantwortungslos 840 Mitarbeiter*innen auf die Straße zu setzen. Dass ausgerechnet Michael Otto nun auch noch einen Preis für diese schädliche Firmenpolitik erhalten hat, ist ein Hohn.

Die Beschäftigen haben auf bis zu 13 % Lohn verzichtet, sie haben gemeinsam mit ihrer Gewerkschaft ver.di Hamburg Handel gekämpft. Dennoch wurde der Bramfelder Retourenbetrieb Hermes Fulfilment, der zur Otto Group gehört, geschlossen, weil für Michael Otto die Profitrate mehr zählt als soziale und ökologische Verantwortung.

Die Firma Otto gehört zu den großen Krisengewinnern der Corona-Pandemie und konnte im Jahr 2020 ein sattes Umsatzplus für sich verbuchen. Die Schließung in Bramfeld und damit Entlassung der Mitarbeiter*innen zeigt einmal mehr, wie Krisenprofiteure sich aus der sozialen Verantwortung stehlen.“


25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen